Gutes Wort zur Woche

 Quasimodogeniti 2021


Kantate 2021 Öffne deinen Mund für den Stummen


Rogate: „Betet!“

Zuflucht ist bei dem Gott, der von alters her ist. 5. Mose 33,27

Sein Erbarmen hört niemals auf; er schenkt es allen, die ihn ehren, von einer Generation zur andern. Lukas 1,50

Zuflucht: Hilfe, Rettung, ein Ort, zu dem ich fliehen kann, um mich in Sicherheit zu bringen; Schutzort, Unterschlupf.

So ein Zufluchtsort ist ein Geschenk, wenn man sich in großen Nöten befindet; er ist dann lebensnotwendig – und das im wahrsten Sinne des Wortes: die Not des Lebens wendend.

Heute ist Muttertag. Dieser Feiertag mag zwar ein überflüssiges Relikt aus einer anderen Zeit sein, doch ich verbinde mit dem Muttertag ein warmes Gefühl; denn meine Mutter war tatsächlich immer für mich da. Und sie ist es heute noch. Selbst in ihrem hohen Alter von 88 Jahren ist sie mir in manchen Lebenssituationen noch eine gute Beraterin und ein Korrektiv. Meine Mutter ist in dieser Hinsicht für mich eine Zuflucht.

Was meine Mutter bzw. meine Eltern mich auch gelehrt und mir vorgelebt haben, ist ein lebendiger Glaube an Jesus Christus. Frei von Dogmen, die in unserer damals pietistischen Gemeinschaft, mit der wir verbunden waren, herrschten. Frei von gesellschaftlichen Zwängen, frei von Denkverboten.

Daher sind mir meine Eltern Mittler zu dem Gott geworden, der von alters her eine Zuflucht ist; Mittler zu dem Gott, dessen Erbarmen niemals aufhört; dessen Liebe ohne Ende ist, von Generation zu Generation. Deshalb kann ich meine Eltern auch heute noch lieben und ehren, wie Gott es in seinen 10 Geboten von uns wünscht.

Und deshalb kann ich auch heute noch meinen Gott lieben und ehren, in aller Freiheit und in dem Vertrauen auf seine unendliche Gnade, Zuflucht, Erbarmen, Frieden und Freude die Fülle.

Eben solche Erfahrungen mit Gott

wünschen Dir

Deine Querdenker-Christen.