Home

Der Monatsspruch für November

Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten. (Jeremia 31, 9)


Adventskalender 2020

Der Advent ist eine besondere Zeit. Wir leben zwischen Kerzenschein und Heimeligkeit auf der einen Seite, auf der anderen Seite ist da die Vorweihnachtshektik. Wofür wirst Du Dich entscheiden? Ich glaube, dass in dieser Zeit jede und jeder von uns in der Spannung zwischen beidem lebt.

Hinzu kommt, dass wir in diesem Jahr in einer besonders belasteten Situation leben, in der wir die meisten unserer Advents- und Weihnachtsbräuche nicht leben dürfen und Distanz und Isolation eine große Rolle spielen.

Umso wichtiger ist es, dass wir uns auf das Gute, das Heilende und Heilvolle besinnen: „Das Volk, das noch im Finstern wandelt – bald sieht es Licht, ein großes Licht! …“ (Evangelisches Gesangbuch 20)

Nehmen wir uns in diesen Wochen die Zeit, jeden Tag einige Minuten zur Ruhe zu kommen, in uns hinein zu horchen, adventliche Gedanken zu lesen und in uns zuzulassen, diese Stimmung zu spüren und bewusst andere Akzente zu setzen.

„… Heb in den Himmel dein Gesicht und steh und lausche, weil Gott handelt“. (EG 20) Gott handelt. Auch heute noch. Öffne Dein Herz, lass es leuchten, empfange das Licht und das Leben in dieser dunklen Zeit!

Tag für Tag nähern wir uns der Weihnachtsfreude, mit jedem „Türchen“, das wir öffnen, kommen wir DEM näher, der von sich gesagt hat: „Ich bin.“


Das “Gute Wort zur Woche”  zum  vorletzten Sonntag des Kirchenjahres findest Du hier!


 

Die Fortsetzungsgeschichte unserer Gastliteratin Elga Lappöhn  „E-Mail an den Tod“ ist noch bis zum ersten Advent hier nachzulesen.

Wir sind ihr dankbar für die Begegnung mit dem geheimnisvollen Herrn namens „Frieder Tod“.


Die Rubriken  “Gott …        … und die Welt“

pausieren deswegen im November.


In der Rubrik „Grüße vom Meer“ findet Ihr Worte und Bilder voller Sehnsucht und Weite, die Dieter Grigo mit uns teilt!


In der Rubrik “Schönes Wochenende” findest Du hier neue Beiträge! 


 

Gott segne dich und behüte dich.
Gottes Nähe tröste dich.
Gott begleite dich auf deinen Wegen
und schenke dir und der Welt
seinen Frieden.